Logo witzemann+fritz

Lehrlinge besuchen Kunstausstellung von Eva Moosbrugger

Unsere Lehrlinge waren diese Woche zu Besuch bei Eva Moosbrugger. Die Dornbirner Künstlerin stellte in Schwarzenberg einen Teil ihrer Arbeit aus und brachte damit nicht nur unsere Lehrlinge zum Staunen.

 

Eva Moosbrugger befasst sich schon länger mit der Herstellung aus kunstvoll hergestellten Objekten aus Glas. Der neueste Wurf der findigen Künstlerin sind Urnen aus Merano-Glas. Dafür mietet Sie sich mit ihrem Team in einer Glashütte ein, um dann mit einem Meister über Tage hinweg die aufwendige Herstellung der Urnen anzugehen, man könnte fast sagen, dass das Team diese Art der Glasblaserei und des Schleifens zelebriert.

Da diese Urnen in ihrer Art und Weise unvergleichbar sind, war für Moosbrugger klar, dass auch der Verschluss der Urnen etwas besonderes werden muss. witzemann+fritz durfte sich dieser Aufgabe annehmen und lieferte bald einen hochwertigen und schlichten Entwurf, der das Edle dieser Urnen perfekt unterstreicht.

 

Wir bedanken uns in diesem Sinne auch für die sehr angenehme Zusammenarbeit mit Eva Moosbrugger und wünschen ihr weiterhin viel Kreativität und Erfolg.

 

Wer sich einen Überblick über Moosbruggers Arbeit machen möchte, kann ihre Ausstellung noch bis Sonntag den 26.6.16 in Schwarzenberg, Galerie in der Poststelle Hirschbühl, besuchen. Die Öffnungszeiten sind von 10-12Uhr und 14:30-19:30Uhr.

Oder im Netz unter www.evamoosbrugger.com oder www.finalpeace.at

 

Zur Bildergalerie »

 

w+f fördern Projekt der HTL-Rankweil

Elias Vögel und Laurenz Fussenegger präsentieren ihre kleine Fräse auf der Jugend-Innovativ

 

Seit Anfang dieses Jahres unterstützten wir Elias Vögel und Laurenz Fussenegger, beide Schüler der HTL Rankweil, bei ihrem Projekt eine kleine Fräse anzufertigen. Nachdem sie über längere Zeit mit der Kalkulation und Planung ihres Projektes beschäftigt waren, konnten sie ein beeindruckendes Produkt anfertigen. Es handelt sich um ein multifunktionales Bearbeitungszentrum, dass dank seiner Größe jedoch sowohl ökologischer als auch platzsparender ist. Allerdings konnten sie sogar einen Aufschwung in der Effizienz verzeichnen. So kann diese Maschine nicht nur Fräsen, sondern auch drei dimensional drucken, plotten, lasercutten und vieles mehr. Das beste daran ist allerdings, dass sie beliebig erweitert werden kann.

 

Somit ist die kleine Fräse ideal für kleinere Betriebe ohne Serienfertigung.

 

Schließlich konnten sie sich sogar über den dritten Platz bei „Jugend-Innovativ“ im Bereich Elektronik freuen. Dabei handelt es sich um den größten österreichischen Schulwettbewerb. Im Zuge dessen bekamen sie als Preis eine Einladung für die „ISEF“ in Los Angeles, was wiederum der größte, internationale Schulwettbewerb ist.

Wir freuen uns sehr für Elias Vögel und Laurenz Fussenegger und wünschen ihnen, dass sie weiterhin viel Erfolg und Freude an ihrer Arbeit haben werden.

 

w+f auf der Lieferantenbörse

witzemann+fritz cnc.solutions präsentiert sich heuer auf der Vier Länder Lieferantenbörse am 02.06.2016.

 

Von 9–17Uhr zeigen wir ihnen gerne, was wir alles in unserem hochpräzisen Produktionsbetrieb für sie herstellen können. Die Palette reicht vom Maschinen- und Werkzeugbau bis zur Zerspanungstechnik und der Metall- und Kunststoffverarbeitung.

Im Detail reden wir von Fräsen und Drehen in bis zu 5 Achsen inkl. Simultanbearbeitung, Tieflochbohren, Flachschleifen, Sondermaschinenbau, Schweißkonstruktionen, Modul- und Komponentenmontage.

 

Wenn wir ihr Interesse wecken konnten würden wir uns über ihren Besuch freuen.

Donnerstag 02. Juni 2016, Messegelände Dornbirn, Halle 14.

 

Download: Flyer als PDF

 

Auf Kurs sind Anna und Daniel

Unsere Lehrlinge entwickeln sich zu Fachkräften

Die Beiden "Erstjahr-Lehrlinge" Anna und Daniel haben die Grundausbildung abgeschlossen.

 

Fertigungsmöglichkeiten wie Feilen, Meiseln, Bohren, Gewindeschneiden, Drehen und Fräsen wurden erlernt. In Folge werden diese Fähigkeiten vertieft, bevor dann der Einstieg auf den CNC Maschinen erfolgt. Macht weiter so!

 

Präzision im Mikrobereich (Bericht im: Lebens.Lust)

Engagement, Know-How & Zusammenhalt

Das Präzisionsunternehmen Witzemann + Fritz cnc solutions wurde 1996 gegründet und beschäftigt mittlerweile 30 Mitarbei- ter. Ein besonderes Anliegen des familiär geführten Betriebes ist die Lehrlingsaus- bildung. Für den Nachwuchs legt man sich ordentlich ins Zeug, fordert aber auch einiges von ihm.

 

Witzemann + Fritz stellt Bauteile verschiedenster Materialien mit sogenannten CNC-Maschinen her, einer computergesteuerten Technologie. Auch komplette Module, die bereits funktions-

geprüft sind, werden für die umliegende Industrie gefertigt. Von der einfachen Reparatur bis zur Konzeption und Konstruktion, Fertigung und Montage von Anlagen stehen die Mitarbeiter mit ihrem Know How zur Verfügung.

 

Fräsen, Drehen, Schleifen, Bohren

Im 2-Schicht-Betrieb können größere Stückzahlen von Bauteilen in ab- soluter Präzision hergestellt werden. Das verdankt das Unternehmen seinem großen Maschinenpark, der etwa beim Fräsen monatliche Ka- pazitäten von bis zu 3000 Stunden aufweist. Fräsen, Drehen, Bohren, Schleifen im Hundertstel-Millimeterbereich ist die Hauptaufgabe der Zerspanungstechniker, die für das einwandfreie Funktionieren der ge- fertigten Werkstücke verantwortlich sind.

 

Dreidimensionales Denken

Für diese genaue Arbeit ist gutes Personal gefragt, versteht sich. Daher ist Wit- zemann + Fritz sein eigener Nachwuchs ein großes An- liegen. Die Lehrlinge sollten etwa keine größeren Schwie- rigkeiten in Mathematik ha- ben und auch über ein gutes dreidimensionales Vorstel- lungsvermögen verfügen. Ebenso ist handwerkliches Geschick gefragt, da die Arbeit nicht nur aus Knöpfe-Drücken besteht. Ein sensibler Umgang mit Werkzeug und Material ist durchaus erforderlich.

 

Einer für alle, alle für einen

Das Prämiensystem nennt sich verbindend „Einer für alle und alle für einen“. In diesem Sinne wird zum Beispiel der Notendurchschnitt aller Auszubildenden zusammen errechnet. Das Ergebnis ist ausschlagge- bend dafür, ob ein kleinerer oder ein größerer Firmenausflug unter-

nommen wird. Der Hintergrund ist einfach zu erraten: Stärkere Lehr- linge sollen den anderen unter die Arme greifen, der innerbetriebliche Zusammenhalt wird dadurch gefestigt. Witzemann + Fritz darf auf viele Mitarbeiter hinweisen, die ihre Ausbildung mit gutem oder aus- gezeichnetem Erfolg abgeschlossen haben und anschließend gern im Unternehmen geblieben sind.

 

Reizvolle Karriere

Die Arbeit an einer hochtechnisierten Maschine, die im Mikrobereich präzise Bohrungen ausführt, hat durchaus ihren Reiz. Modernes Hand- werk kann in einem familiär geführten mittelgroßen Betrieb erlernt werden. Witzemann + Fritz hat den Anspruch, seinen Mitarbeitern wie seinen Kunden auf vertrauensvoller Basis zu begegnen, wofür man seit Jahren großen Zuspruch erfährt.

 

Download: Bericht aus dem Lebens.Lust Magazin als PDF »

 

Zukunfts.Lust - Schnupperlehrlinge bei w+f

In Kooperation mit "Lustenau Marketing" besuchten uns Mitte Mai drei Schüler der VMS Rheindorf und Kirchdorf um einen Einblick in den Beruf des Zerspanungstechnikers zu erhalten.

 

Timo, Aaron und Fabio sind 14 Jahr alt und stehen bald vor der schwierigen Entscheidung: "Was tun nach der Schule?" Entweder eine weiterbildende Schule oder eine Lehre. Timo bastelt zu Hause auch gerne mit Metall, aber auch mit Holz. Vielleicht konnten wir ihm und seinen beiden Freunden helfen, für sich nun das richtige zu finden. Denn auch wenn er beispielsweise das 9. Schuljahr im Polytechnischen Lehrgang absolviert, muss er sich dort gleich Anfang Schuljahr für den Holz- oder Metallzweig entscheiden.

 

Bei w+f durften sie nun in den Metallbereich und in die vielseitigen Möglichkeiten mit CNC-Maschinen eintauchen. Unsere Gesellin Bianca programmierte zusammen mit Fabio, Aaron und Timo ein Labyrinth. Danach wurden die Werkzeuge vermessen und das Rohmaterial eingespannt. Nullpunkt holen und 5 Minuten später war das Labyrinth samt Namensgravur fertig!

 

Die drei sympathischen Burschen waren beeindruckt und wir hoffen, dass sie für sich den richtigen Weg in die Berufswelt finden werden.

Wir wünschen alles Gute!

 

Seifenkiste in High Tech

Absolute High Tech Seifenkiste von w+f für die Jungfeuerwehr Wolfurt fährt bei Rennpremiere gleich ganz oben auf's Stockerl.

 

Felgen, Lenkung, Achsen, Bremsaufhängung, Rahmen, Verkleidung, um nur die wesentlichsten Dinge der Seifenkiste zu nennen. Die Teile wurden alle samt selbst konstruiert, gefertigt und montiert von w+f Mitarbeitern. Gefahren wurde der handmade-Bolide von den Burschen der Wolfurter Feuerwehrjugend- und das gleich auf Anhieb mit großem Erfolg. Beim "Bergrennen" in Düns fuhren die Piloten Marvin und Marcel Leitner, sowie Bonfanti Markus auf den sensationellen 1. Rang!

 

CAM Programmierung

CAM heißt: Computer-aidid manufacturing, also die Computerunterstützte Fertigung. Hierbei wird rundum das 3D-File des zu herstellenden Bauteils das Fertigungsprogramm erstellt. Diese Vorgehensweise bringt viele Vorteile.

 

Klingt gut, einfach und logisch. Die Einführung und vollständige Implementierung in allen Prozessen auf allen Maschinen war aber ein sehr langer und beschwerlicher Weg, den wir nun aber vollständig beschritten haben. Die nachhaltige Verwendung und der Einsatz der Programme auf allen bestehenden und zukünftigen Maschinen bringt nicht nur einen Kostenvorteil sondern steigert auch die Produktivität erheblich. Einer der wesentlichsten Vorteile bietet die CAM Programmierung durch die Möglichkeit, die vom Konstrukteur erstellten 3D-Files einzulesen. An diesen 3D Files werden dann die verschiedenen Bearbeitungen generiert. Die Gefahr von Zahlensprüngen oder dem Vergessen einzelner Bearbeitungen wird somit minimiert. Ein positiver Nebeneffekt sind auch die erstellten Werkzeuglisten, Aufspannpläne und Bearbeitungszeiten. Sie ermöglichen dem Facharbeiter ein gezieltes paralleles Vorbereiten. Von der Drehmaschine bis zur 5-Achs-Simultanbearbeitung läuft alles über das CAM-System. Das eröffnete w+f in vielen Bereichen neue Möglichkeiten!

 

 

Produktkennzeichnung

Mit dem Ziel, unsere Kundenzufriedenheit zu steigern, wurde nach der Endkontrolle eine Produktkennzeichnung eingeführt.

 

Für unsere Kunden soll sich daraus eine Erleichterung im Wareneingang ergeben und die spätere Produktzuordnung vereinfacht werden. Die Kennzeichnung geschieht mittels ablösbarem Klebe-Etikett. Um zu gewährleisten, dass für jeden Artikel das richtige Etikett gedruckt wird, das einheitlich die gleichen kundenrelevanten Informationen enthält, wurde ein System installiert, durch das beim Ausdruck eines Lieferscheines gleich ein artikelspezifisches Etikett mitgedruckt wird. Inhalt des Etikettes ist jeweils unsere interne Artikelnummer, der Produktname, die Zeichnungsnummer, die fettgedruckte Identnummer des Kunden und unsere Auftragsnummer.

 

Alpla-Konstrukteure bei w+f

Ende Februar veranstalteten wir einen Workshop mit Alpla-Konstrukteuren und uns als CNC-Fertiger. Die Idee dazu stammte von der Konstruktionsabteilung des Sondermaschinenbaus unseres Kunden Alpla.

 

Ziel an dem Nachmittag war es, Probleme auf Zeichnungen zu diskutieren, durch die es bei der Fertigung u.U. zu Schwierigkeiten kommt. Anhand von einigen Beispielen aus der Praxis konnte rasch gezeigt werden, wo sich durch konstruktive Änderungen Einsparungen und Optimierungen ergeben könnten. Mit dem beiderseitigen Ziel der fertigungsfreundlichen und preisschmälernden Konstruktion von Bauteilen wurden Lösungen besprochen und gute Ansätze erarbeitet. Ein weiterer Vorteil dieser Optimierungen ist auch der Erhalt von Kapazitätsfreiräumen, da Durchlaufzeiten verringert werden. Und nicht zuletzt war es auch sehr wertvoll, einander einmal kennen zu lernen, und bei der anschließenden Jause den Nachmittag gemütlich ausklingen zu lassen.

 

witzemann+fritz ist ...

... sehr gut und lässt sich dies durch externe Institutionen auch bestätigen.

 

So hat witzemann+fritz erneut die ISO 9001 Zertifizierung bis 2015 erhalten. Die ÖKOprofit Standards für ökonomisches und ökologisches handeln wiederum bestätigt bekommen, sowie auch die Wirtschaftskammer ist davon überzeugt, dass witzemann+fritz dem Status „ausgezeichneter Lehrbetrieb“ in vollem Umfang nachkommt und auch verdient.

 

 

Hauptmenü